Jenseits der Worte

Freude an Bewegung und ­Sinneserfahrung

Thema/Rubrik
Psychomotorik
Autorin/Autor
Kurzbeschreibung
Aufwachsen bedeutet, sich vom Körper zum Denken, von der Verwobenheit mit
dem anderen zur Einheit, von der Globalität zur Besonderheit zu entwickeln.
In der sehr frühen Welt des kleinen Menschen verdichten sich Körper und
Emotionen. Der Körper ist für das Baby die bevorzugte Ausdrucksform seiner
Emotionen, der tonisch-emotionale Ausdruck. Tonus und Bewegung ergeben für
das Baby einen Sinn. Extreme tonische Äußerungen signalisieren beispielsweise
Leid und Angst, während Eutonie, eine wohltuende tonische Spannung, sein
Wohlbefinden und seine mögliche Öffnung zur Welt zum Ausdruck bringen. Die
Haltung des Umhüllens wird zur Haltung der Rückversicherung.
Erschienen in

3/4/2022
Psychomotorik

Heft herunterladen (nur für Abonnentinnen und Abonnenten)
Heft bestellen